|

Anleitung „Bilder aufhängen leicht gemacht“

Drei Tipps wie dir das Bilder aufhängen leichter fällt und du deine Bilder besser in Szene setzt.

Tipp Nr. 1 – Einzelne Kunstwerke auf Augenhöhe

Hänge einzelne Kunstwerke immer auf Augenhöhe. Dafür wählst du am besten eine Höhe von 1,60 cm gemessen von der Bildmitte zum Fußboden. Je nach Empfinden und Körpergröße mußt du die Höhe noch etwas anpassen.

Tipp Nr. 2 – Ein Gesamtbild erschaffen

Zwei oder mehr Bilder wirken immer in Form eine Gesamtbildes. Wenn sie zu weit auseinander hängen, wirken sie verloren. Am besten ist ein Abstand von 5 bis 8 cm neben- oder übereinander.

Tipp Nr. 3 – Galerie Wand

Bei der Gestaltung einer Galerie Wand nimmst du am besten ähnliche Farb- oder Bildthemen oder einheitliche Rahmen. Wenn du es dagegen sehr lebendig magst, dann greife zu unterschiedlichen Bildern mit unterschiedlichen Farben und Rahmen.

Eine etwas ausführlichere Anleitung und einen Bonustipp findest du noch in meinem Blogartikel „3 Tipps zur Aufhängung von Kunstwerken“.

Sind diese Tipps hilfreich für dich?

Welche(n) wirst du davon umsetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.